16.11.2016 00:00

Stechuhr war gestern!

Neue und veränderte Arbeitswelten ermöglichen mobiles und flexibles arbeiten! Praxisbeispiele von RWE und Beck Anforderungen, Herausforderungen, Erfahrungen


Neue Arbeitswelten bieten zeitliche und räumliche Autonomie. Wie wichtig die Gestaltung des Arbeitsplatzes für die Motivation der Mitarbeiter ist, zeigt ein Beispiel von RWE in Kooperation mit dem Objekteinrichter Beck. RWE hat vor Rund 2 Jahren ein neues Raumkonzept für seine Mitarbeiter eingeführt. Was sich seit dem genau verändert hat und wie die neuen Anforderungen von der IT und dem Möbelhersteller gemeistert wurden, erfahren Sie in diesem Impulsvortrag.

RWE: Was verändert sich in der Arbeitswelt?

Haben Sie einmal nachgerechnet, wie viele Stunden Sie täglich auf dem Weg zur Arbeit im Stau stehen? Wünschen Sie sich manchmal eine bessere Ausgewogenheit zwischen Ihrer Arbeit und persönlichen Interessen? Wissen Sie eigentlich, woran Ihre Kolleginnen und Kollegen gerade arbeiten? Wie können Sie Ihre Zusammenarbeit fördern und effizienter machen? Was macht einen attraktiven Arbeitgeber aus? All das sind Fragen mit denen sich Unternehmen beschäftigen müssen und auf die es nicht die eine Antwort gibt. Wir müssen es schaffen flexible Lösungen zu entwickeln, die verschiedene Anforderungen unterschiedlicher Generationen und persönliche Bedarfe abbilden.

In einem sich schnell verändernden Marktumfeld muss RWE es schaffen, flexibler und innovativer zu werden. Im Mittelpunkt stehen hier mehr Freiräume für Mitarbeiter gepaart mit viel Eigenverantwortung, die jeder anhand seines Bedarfs und seiner Rolle mit Leben erfüllen soll. Hierzu brauchen wir eine neue Arbeitskultur, die auf Vertrauen und Ergebnisorientierung basiert – dies wird durch verschiedene Initiativen im Unternehmen vorangetrieben.

Um mehr Flexibilität und Kreativität leben zu können, müssen aber auch die Rahmenbedingungen stimmen wie z.B. das Arbeitsumfeld und die IT Ausstattung.

Beck: Wie sehen neue und innovative Raumkonzepte aus?

Die multifunktionale Einrichtung ist eine der Voraussetzungen für zeitgemäßes Arbeiten und Leben heute und in der Zukunft. Das alles bedeutet nicht nur Veränderung von Möbeln und Arrangements, sondern auch Veränderung von Räumen und Strukturen - auch von hierarchischen Strukturen. Unternehmen, die sich verändern, passen ihre Kultur, ihre Arbeitsprozesse und Kommunikation an. Das bildet Objekteinrichtung, so wie es bei BECK verstanden wird, ganzheitlich ab. Deshalb gehören Workshops mit Kunden zur gemeinsam betriebenen Planung zu den innovativen Leistungen, mit denen BECK über die klassisch betriebene Objekteinrichtung hinausgeht. Von diesem Entwicklungsprozess, über die Raum- und Lichtgestaltung, den Trockenbau bis hin zum Aufstellen der Möbel und dem Einrichten der IT- Infrastruktur deckt Beck sämtliche Aspekte ab.

migosens: Wie wichtig ist die IT in der neuen Arbeitswelt?

In der neuen Arbeitswelt wird es immer selbstverständlicher, dass Mitarbeiter von Zuhause oder von unterwegs aus mobil arbeiten. Im Kern steht die Herausforderung, Räumlichkeiten optimal zu gestalten und die Mitarbeiter mit der nötigen IT auszustatten.

Damit diese neuen Arbeitsformen umgesetzt werden können, bedarf es vor allem der richtigen IT Infrastruktur. migosens ist hier Wegbegleiter und übersetzt fachliche Anforderungen des Business in effiziente und effektive IT-Lösungen. Dadurch wird der Arbeitsplatz von morgen flexibel und individuell gestaltbar und die physische Präsenz spielt dann nur noch eine sekundäre Rolle.

Referenten:

Katharina Großmann gehörte zu einem Projektteam im Immobilienbereich, daserstmals bei RWE „Neuen Arbeitswelten“ konzipiert und implementiert hat. Seit 2015 ist sie Teil des HR-Konzernprogramms „Great Place to Work“, welches mit Veränderungen in WANN, WO und WIE die Mitarbeiter arbeiten können, auf dieArbeitsgeberattraktivität von RWE einzahlen.

Stefan Kiss ist Senior Workplace Strategist bei Haworth. Für Beck Objekteinrichtungen wird er in seinem Vortrag auf die neue und veränderte Arbeitswelt eingehen. Beck und Haworth arbeiten seit über 30 Jahren vertrauensvoll zusammen und tauschen sich regelmäßig zu Anforderungen, Herausforderungen oder gemachten Erfahrungen bezogen auf die neue Arbeitswelt und das Bewältigen von Arbeitsaufgaben aus.

Paiman Minavi ist geschäftsführender Gesellschafter der migosens GmbH mit Sitz in Mülheim. Dort verantwortet er den Bereich IT & Business rund um Themen wie serviceorientierte IT-Strategie und Smart Business

Online-Anmeldung