28.05.2015 15:00

Der Arbeitsplatz der Zukunft als zentrales Element in einer sich wandelnden Arbeitswelt

Impulsseminar des Netzwerks ZENIT e. V. in Zusammenarbeit mit der migosens GmbH und Zukunftsagenten GmbH am 28. Mai 2015, 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr in den Räumen der ZENIT GmbH, Bismarckstraße 28, 45470 Mülheim an der Ruhr


Jeder Unternehmer und jeder Mitarbeiter weiß es aus eigener Erfahrung: der Arbeitsplatz wandelt sich kontinuierlich und im Zuge der durchgängigen Digitalisierung der Arbeitsumgebung hat sich dieser Wandel in den letzten Jahren noch beschleunigt. Mit anderen Worten: Die Zukunft am Arbeitsplatz hat längst begonnen.

Wir freuen uns daher unser neues Netzwerk-Mitglied, die migosens GmbH und ihren Geschäftsführer Herrn Minavi in Zusammenarbeit mit Herrn Klups und Herrn Kruse von der Zukunftsagenten GmbH, für ein Impulsseminar zu diesem Thema gewonnen zu haben.


Das Seminar soll den Teilnehmern veranschaulichen, wie sie schon heute die Arbeitswelt der Zukunft aktiv gestalten können. Ein Überblick befähigt die Teilnehmer, relevante Entwicklungen in Bezug auf den Wandel der Arbeit zu identifizieren und in individuelle Handlungsfelder zu übersetzen – so, wie es zu ihnen und ihren Unternehmensbereichen passt.

Themenblöcke:

·      Einführungsvortrag: Was bedeutet „Arbeitsplatz der Zukunft“?
Ein zukünftiger Arbeitsplatz hat viele Gesichter, eins ist aber immer gleich: er bringt die technischen und gesellschaftlichen Trends, die Anforderungen des Unternehmens, die Bedürfnisse der Mitarbeiter sowie die technischen Möglichkeiten in Einklang.

·      Praxisbeispiele: Gestaltung moderner Arbeitsplätze in verschiedenen Unternehmen, Fahrplan und Module für die konkrete Umsetzung.

·      Diskussion und Erfahrungsaustausch zwischen den Vortragenden und Teilnehmern


Dieses Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Personalleiter, Führungskräfte und Experten, die sich mit dem Thema Arbeitsplatz der Zukunft befassen möchten und im eigenen Umfeld konkrete Schritte unternehmen wollen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine angeregte Diskussion. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Es gilt das Datum der Anmeldung.

Weitere Informationen

Online-Anmeldung