21.01.2015 00:00

Innovationsdialog Deutschland - Russland

„Bahn- und Fahrzeug-Technologie“


Das EU-Projekt www.galil-eu.eu wird Ihnen aus verschiedenen Kontakten vielleicht schon bekannt sein. Im Rahmen dieses Projektes hat unser ZENIT-Innovationsdialog eine besondere Bedeutung. Neben Interessenten aus europäischen Ländern wurde auch die Brücke geschlagen zwischen der Sibirischen Staatsakademie für Geodäsie, Novosibirsk, Russland und dem GEOHAUS-Konsortium, Mülheim an der Ruhr.

Das grundlegende Memorandum regt folgende, maßgebliche Kooperationsfelder an:

·        Fahrzeugpositionierung und Navigation,

·        Infrastruktur Straße und Schiene,

·       Sensorik – Anwendungen für Fahrzeug und Bahn sowie

·        Wissenschaftlich- technischer Austausch.

 

In diese wollen wir Sie gerne einbeziehen. Der russische Partner ist nicht nur eine weltweit anerkannte  Hochschuleinrichtung, sondern er versorgt die Industrie ganz Mittelsibiriens mit geodätischer Technologie als Dienstleister, ist also nahe an der Praxis. Das Thema „Bahn“ spielt in Russland eine ganz wesentliche Rolle in der Wirtschaft.  Kristallisationspunkt auf deutscher Seite ist die Experimentierplattform auf dem Rail-Gate im SIEMENS Prüf- und Validationscenter in Wegberg-Wildenrath. Der Innovationsdialog dient dazu, dass sich auch deutsche Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammenfinden zu verschiedenen, kleinen und großen Entwicklungsthemen und Projekten, die aus den Aktivitäten im EU-Projekt www.galil-eu.eu entstehen. Das wirtschaftspolitische Ziel ist die gegenseitige Befruchtung und Wirtschaftsleistung über die Grenzen hinweg. Das wirtschaftliche Ziel sind die kleinen Verbesserungen aus der Praxis heraus, die letztlich den Fortschritt und das Wirtschaftswachstum auf beiden Seiten ausmachen. Gerade aus dieser Notwendigkeit heraus, sich an dem Alltag und seinen Problemen als Ausgangspunkt zu orientieren, brauchen wir Ihr Interesse und Ihren Rat und ggfs. die Mitarbeit Ihres Hauses. Unserem Auftrag entsprechend hat ZENIT ein Auge darauf, welche Möglichkeiten der öffentlichen Förderung der Pläne im Einzelnen es gibt. Fragen und Anregungen vorab stehen wir gerne zur Verfügung.

Ort und Datum:           21. Januar 2015 in den Räumen der ZENIT GmbH,
Bismarckstraße 28, 45470 Mülheim
an der Ruhr

Tagesablauf[1]:

11:00                           Dr. Otmar Schuster, GEOHAUS: Vorstellung des
                                    Konsortiums und der anwesenden Gäste

11:15                           Dr. Herbert Rath, ZENIT GmbH:
                                    Der Innovationsdialog

11:30                           Dr. Helmut Greif AGIT mbH:
                                    Kooperation Deutschland – Russland

11:45                           Rektor Prof. Dr. Karpik: Die Russische
                                    Staatsakademie

12:15                           Unterzeichnung des MOU  

12:30                           Presse

12:30 – 13:30              Mittagsimbiss

13:30                           Vorstellung Gesamtkonzept

13:45                           MOU - Partner: Identifizierte Projektansätze mit                                            Diskussion, Interessenbekundung und                                                          Bildung von Diskussionsgruppen mit den Gästen

16:00                           Ende der Veranstaltung

[1] Die Vorträge finden in deutsch / russisch / ggfs. englisch statt. Für Übersetzung deutsch-russisch / russisch – deutsch ist gesorgt.

Bitte nutzen Sie die Online-Anmeldung.