News

22.05.2019
Cyber physische Systeme (CPS) in der Praxis erleben

mehr

16.05.2019
Neue Broschüre zu Fördermöglichkeiten im Bereich Life Sciences

mehr

14.05.2019
Staatssekretär Dr. Mark Speich beim Unternehmertreff

mehr

06.05.2019
zdi-Netzwerk Mülheim feiert 10-jähriges Bestehen

mehr

30.04.2019
Jürgen Schnitzmeier erweitert Geschäftsführung der ZENIT GmbH

mehr

12.03.2019 11:53

Ruhr-Konferenz: Transfer von der Forschung in Start-ups


Wie kann das beträchtliche Transfer- und Ausgründungspotenzial der Metropolregion Ruhr noch besser für Start-ups genutzt werden? Welche Möglichkeiten und Anknüpfungspunkte bietet die Forschungsexzellenz in der Region bei der Umsetzung konkreter Projekte und Geschäftsideen. Diese und weitere Fragen diskutierte Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart beim Themenforum der Ruhr-Konferenz „Von der Idee zum Produkt – Wie gelingt der Transfer von der Forschung in Start-ups?“ am 6. März in Bochum. Gemeinsam mit Co-Moderatorin Prof. Dr. Martina Havenith-Newen, Professorin für Physikalische Chemie an der Ruhr-Universität Bochum und Sprecherin des Exzellenzclusters RESOLV, und rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ging es auch um die Frage, wie sich das Umfeld für wissens- und technologieintensive Gründungen weiter verbessern lässt.
Quelle: NRW-Wirtschaftsministerium

Vollständige Presseinformation des NRW-Wirtschaftsministeriums


Auch die ZENIT GmbH ist im Rahmen der Ruhr-Konferenz aktiv. Im Themenforum 2  beschäftigen wir uns mit dem Thema  „Innovationen im Ruhrgebiet – Welchen Beitrag hierzu kann eine Förderbank leisten?