News

20.02.2019
Verzahnung von EU-Programmen: Wissenschaftsministerin stellt „Brückenbildung NRW“ vor

mehr

12.02.2019
Dr. Herbert Rath verstorben

mehr

11.02.2019
ZIM-Ausschreibung: gemeinsame F&E-Projekte von KMU aus Deutschland und Frankreich

mehr

06.02.2019
IVAM-Gemeinschaftsstand auf der W3 in Wetzlar

mehr

05.02.2019
Umfrage: Internationalisierung von KMU aus NRW

mehr

17.09.2018 00:00

Neues Kompetenznetzwerk: NRW will Leitregion für Künstliche Intelligenz werden

Die Landesregierung hat den Auftakt zur Etablierung eines neuen und schlagkräftigen Kompetenznetzwerkes für Künstliche Intelligenz (KI) gegeben. Der Startschuss fiel bei einem hochrangigen Spitzengespräch mit führenden Vertreterinnen und Vertretern aus Forschung, Hochschulen, Wirtschaft und Gewerkschaft. Eingeladen hatten hierzu Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen und Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart.


„Nordrhein-Westfalen erfüllt in der Forschung wie in der Ausbildung alle Voraussetzungen, um Künstliche Intelligenz auf höchstem Niveau weiterzuentwickeln und in Anwendung zu bringen. So verfügen wir beispielsweise im Bereich des Maschinellen Lernens bereits jetzt über weltweit führende Forscherinnen und Forscher und liegen hier zusammen mit Bayern und Baden-Württemberg an der Spitze in Deutschland“, stellte Ministerin Pfeiffer-Poensgen mit Blick auf schon bestehende Zentren im Lande fest. „Minister Pinkwart und ich erwarten, dass die intensivierte Bündelung der vorhandenen Aktivitäten, Erfahrungen und Kompetenzen zu einer noch besseren Vernetzung an den Schnittstellen von Forschung, Wirtschaft und Gewerkschaften führt. Dass unsere gemein-same Initiative auf so große Zustimmung der Expertinnen und Experten gestoßen ist, bietet eine große Chance für eine starke Position von Nordrhein-Westfalen im nationalen und internationalen Wettbewerb.“Quelle: NRW-Wirtschaftsministerium.

Auch ZENIT ist im Bereich Künstlicher Intelligenz aktiv. Zum Beispiel mit dem ZIM-Kooperationsnetzwerk "Künstliche Intelligenz in Maschinen, Anlagen und Produktion" Ki-Map