News

22.05.2019
Cyber physische Systeme (CPS) in der Praxis erleben

mehr

16.05.2019
Neue Broschüre zu Fördermöglichkeiten im Bereich Life Sciences

mehr

14.05.2019
Staatssekretär Dr. Mark Speich beim Unternehmertreff

mehr

06.05.2019
zdi-Netzwerk Mülheim feiert 10-jähriges Bestehen

mehr

30.04.2019
Jürgen Schnitzmeier erweitert Geschäftsführung der ZENIT GmbH

mehr

04.06.2018 12:35

Landesförderung für Startups aus Hochschulen


Der Förderwettbewerb „START-UP-Hochschul-Ausgründungen“ geht in die siebte Runde: Bis zum 31. August 2018 können Gründerinnen und Gründer Anträge auf eine finanzielle Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen stellen. Mehr

Der Förderwettbewerb „START-UP-Hochschul-Ausgründungen“ geht in die siebte Runde: Bis zum 31. August 2018 können Gründerinnen und Gründer Anträge auf eine finanzielle Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen stellen. Jedes Gründungsvorhaben kann bis zu 240.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten.
 
Für Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart haben die Hochschulausgründungen eine besondere Bedeutung: „Die Forschungslandschaft in Nordrhein-Westfalen ist bereits erstklassig, jetzt haben wir uns das Ziel gesetzt, Gründerland Nr. 1 in Deutschland zu werden. Dazu wollen wir die attraktivsten Bedingungen bieten und innovative Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dafür gewinnen, ihre Pläne hier bei uns in die Tat umzusetzen. Die Geschäftsideen aus den Hochschulen stärken den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen.“
Quelle: NRW-Wirtschaftsministerium


Vollständige Presseinformation