News

12.12.2018
Ist Innovation planbar?

mehr

05.12.2018
Wechsel in der ZENIT-Geschäftsführung

mehr

21.11.2018
Wissenschaftskonferenz NRW – Russland

mehr

13.11.2018
Impulsseminar Kooperationen un Innovationen mit der AIF FTK GmbH, 29.11.2018, 15.00 Uhr, in Mülheim

mehr

12.11.2018
Neues ZIM-Kooperationsnetzwerk zu Additive Manufacturing

mehr

07.12.2017 07:44

ZENIT-Mitgliedschaft im GeoIT Round Table NRW


Seit kurzem ist die ZENIT GmbH Mitglied im GeoIT Round Table NRW, einem offenen und informellen Zusammenschluss von Institutionen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung in NRW. Damit ist die GmbH beim Innovationsthema „Geoinformation“ nicht mehr nur national und international, sondern auch regional in Nordrhein-Westfalen aktiv. Unterstützen will der Runde Tisch die Nationale Geoinformations-Strategie (NGIS), welche die gemeinsamen Ziele von Bund, Ländern und Kommunen hinsichtlich der Entwicklung der Verfügbarkeit und Nutzbarkeit von Geoinformationen in Deutschland definiert. Die NGIS orientiert sich dabei an der Nationalen E-Government-Strategie und fördert die Zusammenarbeit von Bund und Ländern in der Informationstechnik und im E-Government.

Zu den Zielen des GeoIt Round Table NRW gehört unter anderem die Etablierung einer Innovationspartnerschaft mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung in NRW in Kooperation mit bestehenden Netzwerken. Diese Ziele passen auch zu den nationalen und internationalen ZENIT-Aktivitäten im Bereich Geoinformation. So ist die GmbH Mitglied in der Sector Group „Aeronautics, Space and Dual Use“ (ASDU) des Enterprise Europe Network und Netzwerkmanager des ZIM-Projektes CopServ, das Anfang 2018 in die zweite Phase startet und weiterhin offen ist für  interessierte Unternehmen (vorrangig KMU) und FuE-Einrichtungen. Basis ist das europäische Satellitenprogramm "Copernicus", das neue Chancen für innovative Ideen und Produkte bietet. Auf Basis der Kombination aus Satellitendaten, terrestrischen Beobachtungssystemen und Datenbaken stellt es Informationen zur Verfügung, die dabei helfen können, auf aktuelle Herausforderungen wie den Klimawandel und dem Monitoring der Nachbergbaulichen Aufgaben effizienter zu reagieren oder neue Wachstumsmärkte zu erschließen. Bislang wurde das Potenzial dieser Daten nur teilweise genutzt. Ziel des Kooperationsnetzwerks ist es, dies zu ändern und Synergieeffekte für zukunftsweisende Lösungen und Produkte zu nutzen.

Alle ZENIT-Aktivitäten im Bereich Geoinformation sind anwenderorientiert und eingebunden in die Querschnittsthemen Digitalisierung, Big Data und Industrie 4.0.

Hintergrund GeoIT

ZIM-Kooperationsnetzwerk Copserv

Kontakt:
ZENIT GmbH
Peter Loef
Telefon: 0208 30004 79
E-Mail senden